Blutentnahme
Medtrust

Blutentnahme


Für die Blutentnahme nutzen die meisten Diabetiker die seitlichen Ränder der Fingerbeeren. Diese sind sehr gut durchblutet, so dass sich leicht ein Blutstropfen daraus gewinnen lässt.
 
Die Mitte der Fingerbeeren sollte ausgespart werden, da diese Stelle durch eine hohe Dichte an Sinnesrezeptoren sehr schmerzempfindlich ist.
 
Damit das tägliche Stechen von bis zu 10 mal die Finger nicht zu sehr belastet, sollte man folgende Punkte bedenken:
 

  • Vor der Blutentnahme Hände mit Seife und warmem Wasser waschen und sorgfältig abtrocknen. Neben der Rei­ni­gung fördert dies auch die Blut­zirkulation. Desinfektion ist nicht notwendig – Rückstände des dazu verwendeten Alkohols könnten das Ergebnis verfälschen.  


 
  • Die seitlichen Ränder der Finger­spitzen punktieren, nicht die Mitte, denn dort sind mehr Nervenzellen als am Rand. Das Nagelbett aussparen, hier könnten sich sonst Ent­zünd­ung­en bilden.  


 
  • Die Lanzette nach jedem Einstich wechseln, ansonsten stumpft die Nadel zu sehr ab und kann sich auch an der Spitze verbiegen. Das verursacht unnötige Schmerzen oder größere Verletzungen als notwendig. Außerdem steigt die Gefahr von Infektionen und Entzündungen durch das Eindringen von Keimen.  


 
  • Dünne Lanzetten (es gibt mittlerweile schon welche mit nur 0,2 mm Durchmesser) verwenden, diese verringern den Einstichschmerz und garantieren trotzdem eine genügende Blutmenge. Die Größe des Bluttropfens hängt nicht von der Dicke der Lanzette, sondern von der Einstichtiefe ab. Moderne Blut­zucker­mess­ge­räte brauchen nur mehr extrem geringe Blut­mengen.  


 
  • Die Finger wechseln - es eignen sich Zeigefinger, Mittel- und Ringfinger. Einige haben auch mit dem kleinen Finger oder dem Daumen keine Probleme.  


 
  • Wenn möglich: an beiden Händen abwechselnd die Blut­entnahme vornehmen.


 
  • Die persönlich richtige Stech­tiefe finden: vielleicht muss man gar nicht so tief stechen. Eventuell reicht eine geringere Stechtiefe, wenn Sie das Blut vor der Blutentnahme in den Armen nach unten streichen, die Arme schütteln oder kurz nach unten hängen lassen. Nach dem Stechen sollte nicht gedrückt werden müssen um einen Blutstopfen zu gewinnen!  


 
  • Die Stechhilfe fest seitlich an die Fingerbeere drücken, dann erst den Auslöser betätigen.


Diese Website enthält Produktinformationen, die für viele verschiedene Zielgruppen bestimmt sind, und kann Produktdetails oder -informationen enthalten, die in Ihrem Land nicht verfügbar oder gültig sind. Bitte beachten Sie, dass wir keine Verantwortung für den Zugang zu solchen Informationen übernehmen, die unter Umständen nicht mit den jeweils gültigen gesetzlichen Vorgehensweisen, Regelungen, Registrierungen oder Gepflogenheiten in Ihrem Land übereinstimmen.