Sexualstörung

Diese sind als diabetische Folgeerkrankungen bei Männern häufiger bekannt als bei Frauen. Eine Potenzstörung resultiert aus Verengungen der Blutgefäße (Angioapathie) oder aus Schädigungen der Nerven (Polyneuropathie).