Wellion LUNA Harnsäure-Teststreifen

Teststreifen

Wellion LUNA Harnsäure-Teststreifen

34,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • WELL610UA
zur Messung der Harnsäure (mit nur einem Blutstropfen) 10 Stück Harnsäure ist... mehr
Produktinformationen "Wellion LUNA Harnsäure-Teststreifen"

zur Messung der Harnsäure (mit nur einem Blutstropfen)

10 Stück

Harnsäure ist ein Endprodukt aus dem Eiweißstoffwechsel und wird als Nahrungsbestandteil v.a. mit Fleisch aufgenommen. Bei höheren Konzentrationen können sich in den Gelenken Kristalle bilden und Entzündungen hervorrufen – man spricht dann von einem Gichtanfall, der sehr schmerzhaft verlaufen kann.

 

Messen der Harnsäure
Bei erhöhten Harnsäurewerten wird empfohlen 1x täglich eine Messung mit dem Wellion LUNA Trio durchzuführen (ein Blutstropfen genügt), um den Erfolg einer Essensumstellung oder einer medikamentösen Therapie beurteilen zu können.

 

Der Normalbereich für einen gesunden Mann: 3,4-7,0 mg/dL (0,2-0,42 mmol/L)
Der Normalbereich für eine gesunde Frau: 2,4-6,0 mg/dL (0,14-0,36 mmol/L)
(Der Bereich dient nur als Referenz.)

 

Bei einem Wellion LUNA Teststreifen handelt es sich um ein High-Tech Produkt. Der Teststreifen besteht aus verschiedenen Schichten, in die in einem aufwändigen Verfahren Elektroden eingearbeitet werden. Bei dieser Messung entsteht Strom, der vom Messgerät in einen entsprechenden Harnsäurewert umgerechnet und am Display angezeigt wird.

 

Bei der Harnsäuremessung erleichtert die AUTO CODING Technologie die Handhabung.

 

Wir haben uns bewusst dafür entschieden, die Wellion LUNA Teststreifen in einer handlichen Größe zu produzieren, wodurch das Einführen ins Gerät sehr einfach und sicher durchzuführen ist.  Das Ende, an dem mit Hilfe der Sip-in-Technologie Blut zur Reaktionszone des Streifens angesaugt wird, ist durch die Dimension des Streifens weit genug vom Messgerät entfernt, um eine Kontamination mit Blut zu verhindern.

 

Zur Verwendung mit dem Wellion LUNA Trio Blutzuckermessgerät.

 

 

Mehr nützliche Informationen zum Thema Hyperurikämie (erhöhte Harnsäure) finden Sie im folgenden Beitrag www.wellion.at.

 

 

(Alle genannten Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Das Fehlen eines Warenzeichen-Hinweises bedeutet nicht, dass die Marke nicht geschützt ist.)

 

Quellen:
Gröbner, W.: Hyperurikämie und Gicht. In: Biesalski, Hans Konrad et al. (Hrsg.): Ernährungsmedizin /
Nach dem neuen Curriculum Ernährungsmedizin der Bundesärztekammer. 5. Auflage, Thieme-Verlag,
Stuttgart, 2018, S.709–719.
Sautner, J. et al. (ÖGR – Arbeitskreis für Arthrose und Kristallarthropathien): Österreichische Ernährungsund
Lebensstilempfehlungen bei Gicht und Hyperurikämie. In: Zeitschrift für Rheumatologie, 7, Springer
Verlag, Berlin Heidelberg, 2015, S.631-636.

Zuletzt angesehen